Steak in Perfektion - jedes Mal

Steak in Perfektion - jedes Mal

Auf diesen Trick ist Verlass.

Niemand sollte beim Weihnachtsfest auf leckere Rindersteaks verzichten, nur weil die Zubereitung einen Angstschauer auslöst! Wir verraten dir einen ganz einfachen Trick, wie du die richtige Garzeit erkennst. Nicht nur schöne weihnachtliche Tischdekoration, sondern auch ein individuell zubereitetes Steak kann beim abendlichen Zusammensein beeindrucken!
Im Gegensatz zum Dünsten geht es beim Braten darum, den Austritt von Flüssigkeiten zu verhindern. Deswegen ist es wichtig, das Fleisch vor der Zubereitung ordentlich abzutupfen.
Rindfleisch wird normalerweise rosa gebraten. Je länger das Fleisch gart, desto mehr Saft verliert es, sodass es trocken und zäh wird. Die richtige Kerntemperatur (die Innen-Temperatur des Fleisches) ist beim Braten von großer Bedeutung. Es wird in kurzer Zeit, aber mit viel Hitze gearbeitet. Nur, wenn die jeweiligen Kerntemperaturen eingehalten werden, werden auch Keime effektiv abgetötet. Apropos Keime: Vor der Zubereitung natürlich die Hände gründlich mit Seife waschen, damit sich keine Keime ausbreiten können.

Fingerdruck-Test

Ganz einfach lässt sich die Garstufe mithilfe des Fingerdruck-Tests erkennen. Hierbei drückt man leicht mit dem Finger auf den Daumenballen. Die Härte oder Weiche des Daumenballens, wenn man den Daumen dabei gegen verschiedene Finger presst, lässt sich gut mit der jeweiligen Festigkeit und somit Garstufe des Fleisches vergleichen. Die Spannung des Daumenballens verändert sich dabei wie das Fleisch selbst von weich bist fest.

Garstufe I: Blutig bis rosa - rare

Kitchen Stories

Das Fleisch ist innen im Kern blutig und relativ kühl, nach außen hin rosa. Es wird ca. 2 Minuten pro Seite angebraten. Der austretende Fleischsaft ist dunkelrot.
Druck: Befühle den Daumenballen, während du Daumen gegen Zeigefinger drückst. Das gebratene Fleisch müsste ebenso schwammig weich sein.
Kerntemperatur: 45-55°C

Garstufe II: Rosa - medium rare

Wenn man das Fleisch länger gart, ca. 3 Minuten pro Seite, wird es innen durchgehend zartrosa. Der Kern ist noch leicht roh, das Fleisch sehr saftig. Außen bilden sich die ersten Röstaromen.
Druck: Das Fleisch ist medium rare, wenn es sich so anfühlt wie das Drücken des Daumens gegen den Mittelfinger. Es federt stark, der Widerstand ist größer als beim Steak Rare.
Kerntemperatur: 55-60°C

Garstufe III: Halb durchgebraten - medium

Kitchen Stories

Das Fleisch hat nur noch einen leichten rosa Kern, ohne dass Blut beim Garen austritt. Von außen ist das Medium-Steak schön mittelbraun gefärbt, innen ist das Fleisch nur noch leicht rosa und elastisch. Der Fleischsaft selbst ist hellrosa. Diese Garstufe ist in den meisten Restaurants die bevorzugte Wahl für ein Rinderfilet.
Druck: Tippe mit dem Daumen gegen den Ringfinger. Der Daumenballen sowie das Fleisch müssten sich nun fester anfühlen.
Kerntemperatur: 60-65°C

Garstufe IV: Durchgebraten - well done

Das Fleisch ist komplett durchgegart, bei ca. 5-8 Minuten pro Seite. Das grau-braune, knusprige Äußere mag trügen: Der Kern ist unglaublich saftig. Der austretende Saft ist klar.
Druck: Halte den Daumen gegen den kleinen Finger gedrückt. Das Fleisch ist fest.
Kerntemperatur: Über 70°C
Es gilt: Je höher die Temperatur im Inneren des Fleisches, desto höher die Garstufe. Die Garzeit selbst hängt von Dicke und Größe des Fleisches ab. Vor dem Servieren sollte das zubereitete Steak ca. 5-8 Minuten ruhen, damit beim Anschneiden nicht zu viel Saft austritt.

Das perfekte Steak braten

Das perfekte Steak braten

Schau dir in unserer App das How-To Video „Das perfekte Steak braten“ an, damit rein gar nichts schiefgehen kann! Mit unserem Verfahren geben wir dem Fleisch zunächst im Ofen bei niedriger Temperatur die Zeit die notwendige Kerntemperatur zu erreichen, bevor wir es von beiden Seiten scharf anbraten. Aufgrund der niedrigen Temperatur wird das Steak schonend erhitzt und verliert keine wertvollen Säfte. Gutes Gelingen garantiert. Happy Cooking!