8 Design-Ikonen, die in deiner Küche nicht fehlen dürfen

8 Design-Ikonen, die in deiner Küche nicht fehlen dürfen

Schön. Praktisch. Bezahlbar.

Noch mehr Köstlichkeiten für dich

Designermöbel, Designermode, Designer-Dies und Designer-Das – Kaum ein Begriff wird dermaßen inflationär genutzt wie Design, das englische Wort für Gestaltung. Design gilt als Inbegriff des Schönen, Neuen und Teuren, aber auch der Oberflächlichen. Grundsätzlich wird jeder (industriell hergestellte) Gegenstand designt. Demnach ist jeder dieser Gegenstände also auch ein Designer-Produkt – egal ob es sich um eine Calvin Klein Jeans handelt oder um ein No-Name-Produkt. Einige von ihnen haben sich in Hinsicht ihrer Form und Funktion besonders hervorgetan und gelten weithin als stilbildend für ihre Generation. Auch in der Küche finden sich etliche Produkte, die dank ihrer Gestaltung unser Leben ein wenig leichter und schöner machen. Acht davon stellen wir dir im Folgenden vor.

Jenaer Glas Teekanne

Kitchen Stories

Diese Teekanne wurde 1931 vom Bauhaus-Schüler und Industriedesignpionier Wilhelm Wagenfeld für die Jenaer Glaswerke entworfen. Sie ist aus hitzebeständigem Borosilikatglas gefertigt, welches vor allem Verwendung als Laborglas findet. Die Kanne gilt als Klassiker deutscher Gestaltungskunst und ist unter anderem Bestandteil der Sammlung des Museum of Modern Art in New York.
Die Kanne findest du hier.

Juicy Salif Saftpresse

Kitchen Stories

Mit seiner fast schon außerirdischen Form pendelt Philippe Starcks ikonische Zitruspresse zwischen Gebrauchsgegenstand und Kunstwerk. Wie viele andere seiner Entwürfe hat auch die ‚Juicy Salif‘ Einzug in renomierte Sammlungen gefunden. Die Praktikabilität gilt jedoch als umstritten, aber als Blickfang und ‚Conversation Piece‘ taugt sie allemal.
Fündig wirst du hier.

Bialetti Moka Express

Kitchen Stories

Die Mokkakanne (nicht Espressokanne, wie sie fälschlicherweise oft genannt wird) ist mit Abstand die einfachste und vielleicht auch romantischste Art und Weise Kaffee zuzubereiten. Die achteckige Form wurde vom Italiener Alfonso Bialetti 1933 entwickelt und ging ab 1945 in Produktion. Dank der offensiven Marketingmaßnahmen seines Sohnes Renato Bialetti, erlangte die Kanne über die Jahre Weltruhm und ist heute aus italienischen Küchen nicht mehr wegzudenken.
Die Kanne findest du hier.

Krenit Schale

Kitchen Stories

Krenit ist schlichtes skandinavisches Design in Reinform. Entworfen wurden die farbenfrohen Schalen 1953 vom dänischen Designer und Materialforscher Herbert Krenchel. Sie sind aus millimeterdünnem Blech gefertigt und außen mit asbestfreiem Eternit und innen mit einer Schicht aus Emaille bedeckt. Nachdem sich Kunststoff Mitte der Sechziger-Jahre durchgesetzt hatte, wurde die Produktion eingestellt. Seit einigen Jahren sind sie jedoch als Neuauflage im Handel wieder erhältlich.
Du findest sie hier.

Hadarit Saftpresse

Kitchen Stories

Wenn es dann doch mal schneller gehen soll, empfehlen wir die Hadarit. Die im Jahre 1929 von Rabbi Isaac Zaksenberg erfundene Saftpresse wird bis heute per Handarbeit in einem Kibbuz in Israel hergestellt. Dank ihrer Verlässlichkeit und einwandfreien und soliden Verarbeitung hat sie sich weltweit in der Gastronomie durchgesetzt. Mit ihr lassen sich schnell und einfach auch größere Gruppen versorgen. Ideal also für das sonntägliche Familienfrühstück.
Du findest sie hier.

Rex Sparschäler

Kitchen Stories

Für viele ist Design gleichbedeutend mit teuer. Dass dem nicht so ist, beweist der Sparschäler Rex. Dieser Schweizer Designklassiker wurde 1947 von Alfred Neweczerzal als erster Sparschäler mit querliegender beweglicher Klinge erfunden. Noch heute überzeugt der Rex mit einer einfachen Handhabung und seiner Langlebigkeit.
Kaufen kannst du ihn hier.

Weckglas

Kitchen Stories

Das Einweck-Verfahren wurde 1880 vom Gelsenkirchener Chemiker Rudolf Rempel entwickelt. Das Patent wurde später von Johann Carl Weck gekauft. Zusammen mit einem Geschäftspartner gründete er im Jahr 1900 die nach ihm benannte Firma. Die Gläser erwiesen sich schnell als Erfolg, so dass der Begriff ‚einwecken‘ bereits 1907 in den Duden aufgenommen wurde. Nachdem die Nachfrage seit den Sechziger-Jahren stetig zurückging, erleben die Weckgläser derzeit eine Renaissance. Eingeweckte Lebensmittel halten sich unter Umständen mehrere Jahrzehnte. Wer in Omas Keller fündig wird, darf ruhig mal probieren.
Wer selbst einwecken will, wird hier fündig.

Kit Cat Clock

Kitchen Stories

Diese Mieze ist seit über 80 Jahren fester Bestandteil amerikanischer Küchen. Die Küchenuhr wurde erstmals 1932 hergestellt und hat sich seitdem wie ein Lauffeuer im ganzen Land verbreitet: Laut Aussagen des Herstellers, wurden in den letzten 50 Jahren alle drei Minuten eine Uhr verkauft. Abgesehen davon, dass sie einfach nur zuckersüß aussieht, bewegen sich ihre Augen und ihr Schwanz auch im Takt.
Du willst eine für deine Küche zu Haus? Fündig wirst du hier.

Noch mehr Köstlichkeiten für dich