Zitronenkuchen

Zitronenkuchen

20 Bewertungen

tellpas, Fotografin und Studentin der Kulturwissenschaft


„Mein Zitronenkuchen ist ein unschlagbarer Klassiker. Er ist schnell zubereitet und sieht mit wenigen Handgriffen so lecker aus, wie er schmeckt. Ein garantierter Erfolg! Ihr möchtet euer Rezept auch auf Kitchen Stories teilen? Schickt es einfach an community@kitchenstories.de“

Aufwand

Einfach 👌
20
Min.
Zubereitung
50
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-12+
170 g
Butter (weich)
150 g
Zucker
1 TL
Vanillezucker
3
Zitronen (Abrieb)
4 EL
Zitronensaft (geteilt)
2
Eier
60 g
Maismehl
120 g
Mehl
2 TL
Backpulver
4 TL
Joghurt
100 g
Puderzucker
  • 170 g Butter (weich)
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 3  Zitronen (Abrieb)
  • 4 EL Zitronensaft (geteilt)
  • 2  Eier
  • 60 g Maismehl
  • 120 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 TL Joghurt
  • 100 g Puderzucker

Utensilien

  • Handrührgerät mit Rührbesen oder Küchenmaschine
  • Holzspieß
  • Kochlöffel
  • kleiner Schneebesen
  • Backofen
  • Sieb
  • Zitrusreibe
  • kleine Schüssel
  • 2 große Schüsseln
  • Zitruspresse
  • Backform (∅ 18 oder 20 cm)

Nährwerte pro Portion

kcal.
264
Eiweiß
3g
Fett
13g
Kohlenhydr.
35g

Schritt 1/4

  • 170 Butter (weich)
  • 150 Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 3 Zitronen (Abrieb)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 Eier
  • Handrührgerät mit Rührbesen oder Küchenmaschine
  • Zitrusreibe
  • große Schüssel
  • Zitruspresse

Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig schlagen. Dieser Schritt ist wichtig und sollte nicht ausgespart werden. Den Abrieb der Zitronen, sowie einen Teil des Zitronensaftes dazugeben. Wieder verrühren. Die Eier einzeln dazugeben und nach jedem Ei die Masse gut verrühren. Diese sollte nun cremig und beige/hellgelb sein. Am besten ihr verwendet Freiland-Eier. Die sind nicht nur besser für die Hühner, sondern geben dem Kuchen auch eine schönere Farbe.

Schritt 2/4

  • 60 Maismehl
  • 120 Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 TL Joghurt
  • Kochlöffel
  • Sieb
  • große Schüssel

In einer anderen Schüssel das Maismehl, das Mehl und das Backpulver vermischen. Mehl und Backpulver vorher zusammen durchsieben. Statt des Mehls könnt ihr auch gemahlene Mandeln oder Haselnüsse verwenden (die glutenfreie Alternative). Die trockenen Zutaten zu der Buttermasse geben. Gut verrühren. Naturjoghurt unterrühren. Am besten mit einem Löffel. Die Masse sollte nun locker und nicht zu flüssig sein. Ungefähr so, wie die Konsistenz von Nutella.

Schritt 3/4

  • Holzspieß
  • Backofen
  • Backform (∅ 18 oder 20 cm)

Backform einfetten (ich habe eine kleine Runde Ø 18 cm verwendet) und die Kuchenmasse gleichmäßig in die Form geben. Bei ca. 170°C für 50 Min. backen. Da die Temperatur von Ofen zu Ofen variieren kann, unbedingt eine Garprobe durchführen. Dazu mit einem Spieß in den Kuchen stechen. Falls nichts am Spieß kleben bleibt, ist der Kuchen gar.

Schritt 4/4

  • 100 Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • kleiner Schneebesen
  • Sieb
  • kleine Schüssel

Während der Kuchen backt, den Zuckerguss vorbereiten. Dazu den Puderzucker sieben und mit einem Teil des Zitronensaftes gründlich verrühren. Am besten mit einem kleinen Schneebesen oder Teelöffel. Den noch warmen Kuchen damit überziehen und nach Vorliebe dekorieren. Ich habe ihn mit Limettenabrieb verziert. Viel Spaß beim Naschen!