Spritztüten richtig vorbereiten - so geht’s!

Spritztüten richtig vorbereiten - so geht’s!

Zu wenige Bewertungen

Aufwand

Einfach 👌

Pipe like a pro

Der versierte Umgang mit den verschiedenen Spritztüllen, -beuteln und den zugehörigen Techniken trennt unter den Bäckern und Konditoren die Spreu vom Weizen. Sauber aufgetragener Zuckerguss, Schokoladenglasur oder Marmelade verwandeln jeden gewöhnlichen Kuchen in ein Meisterwerk. Mit einer perfekt abgedichteten Spritztüte und ein wenig Übung steht deinem Erfolg nichts mehr im Wege! Doch bevor es losgeht, musst du dein Handwerkszeug vorbereiten.

Technique

Schneide den Spritzbeutel an der dafür vorgesehenen Markierung ab. Vorsicht, bei der Verwendung unterschiedlicher Gewindestücke kann es sein, dass du für jedes Stück einen neuen Spritzbeutel brauchst, da die Markierungen variieren können. Wähle nun je nach Zweck und Konsistenz der Zutat die passende Tülle aus und setze sie in das obere Gewindestück ein. Stecke nun den unteren Teil des Gewindes von innen durch den Beutel, wobei das Gewinde noch vom Beutel bedeckt sein sollte, und schraube den anderen Teil von außen dagegen. Deine Spritztüte ist nun einsatzbereit! Nachdem du den Spritzbeutel befüllt hast, wird er am oberen Ende so zusammengedreht, dass die Masse in der gewünschten Menge aus der Öffnung austritt. Für ein sauberes Ergebnis hältst du mit einer Hand den Beutel verschlossen und übst Druck aus und mit der anderen führst du die Tülle. Mit dieser Technik steht einer Karriere in der Konditorei nichts mehr im Wege – du kannst zum Beispiel Churros oder Spritzgebäck selber machen oder deine Kuchen und Torten verzieren!