Unser Last Minute Weihnachtsmenü!

Unser Last Minute Weihnachtsmenü!

Johann Lafers besonderer Weihnachtsgenuss.

Besinnlich, liebevoll und entspannt - So wünschen wir uns das Weihnachtsfest. Wer jedoch schon mal ein 3-Gänge-Menü gekocht hat, weiß, dass die Besinnlichkeit beim Jonglieren von verschiedenen Töpfen, Pfannen und Weckern oft mit dem Lüften den Raum verlässt. Dabei könnte es so einfach sein!

Unser Last Minute Weihnachtsmenü!

Unser Last Minute Weihnachtsmenü!

Deswegen schenken wir dir dieses Jahr Johann Lafers gelingsicheres 3-Gänge-Weihnachtsmenü in 60 Minuten, damit du weniger Zeit in der Küche verbringst und mehr Zeit für deine Liebsten hast.

Kitchen Stories

Hierbei entsteht der entscheidende Zeitvorteil durch gute Planung und clevere Koordination. Viele Komponenten des Menüs lassen sich hervorragend vorbereiten, wodurch du dir am Festtag, Zeit und Stress sparst.

Lebkuchen-Trifle mit Gewürzorangen und Zimtcreme

Lebkuchen-Trifle mit Gewürzorangen und Zimtcreme

→ zum Rezept

Diese süße Versuchung bereitest du am besten schon am Vortag zu. Während der Gewürzsud für die Orangen köchelt, kannst du parallel die Zimtcreme aufschlagen und den Lebkuchen in kleine Stücke zupfen. Dann alles in Serviergläser schichten und am besten über Nacht im Kühlschrank gut ziehen lassen.

Kitchen Stories

Kurz vor dem Servieren dekorierst du die Nachspeise nur noch mit frisch geschlagener Sahne und gerösteten Mandelblättchen. Minimaler Stress, maximaler Effekt. Voilà!

Lachs-Tartar auf Rote-Bete-Carpaccio und Wasabi-Creme

Lachs-Tartar auf Rote-Bete-Carpaccio und Wasabi-Creme

→ zum Rezept

Am Festtag selbst beginnst du mit der Vorspeise. Zuerst die Wasabi-Creme vorbereiten und während sie runterkühlt, das Rote-Bete-Carpaccio und Lachs-Tartar zubereiten. Damit es schneller geht, bereits alles auf dekorativen Tellern anrichten und kalt stellen.

Kitchen Stories

Die Vinaigrette kurz vor dem Servieren darüber träufeln. So schmeckt alles frisch und aromatisch.

Rosa Entenbrust mit Cassis-Feigen und Pastinaken-Püree

Rosa Entenbrust mit Cassis-Feigen und Pastinaken-Püree

→ zum Rezept

Beim Gedanken an die Hauptspeise müssen dir keinesfalls die Knie schlottern. Dieser Hauptgang schmort keine drei Stunden im Ofen! Ganz im Gegenteil: Der Cassis-Sud lässt sich im Nullkommanichts beim Frühstück vorbereiten und kann so richtig schön einköcheln. Und auch das Pastinaken-Püree ist schnell gezaubert.

Kitchen Stories

Die Ente schiebst du am besten in den Ofen, bevor du die Vorspeise servierst, damit sie zur rechten Zeit perfekt rosa und servierfertig ist.

Kitchen Stories

Mit diesem Menü und unseren Tipps wird das Fest garantiert besinnlich, liebevoll und entspannt. Also nimm dir die Zeit, lass dich nicht hetzen und genieß das Kochen. So machen nicht nur das Verspeisen, sondern auch das Zubereiten Spaß!