Neue Desserts aus alten Plätzchen zaubern

Fröhliche Weihnachten! Endlich ist der große Tag gekommen.

Wie schon in den Jahren zuvor, häufen sich bei uns mal wieder bergeweise Plätzchen. So viele, dass man beinahe Schwierigkeiten bekommen könnte, sie alle zu vernaschen — und das trotz unserer strengen INP-Diät (Iss-Nur-Plätzchen).

Damit die süße Weihnachtsausbeute nach den Feiertagen nicht im Müll landen muss, ist es nun an der Zeit, kreativ zu werden! Selbst, wenn du gerade keine Verwendung dafür hast, kannst du die Plätzchen auch wunderbar bis zum nächsten Einsatz einfrieren. Und da es nicht nur eine tolle Einsatzmöglichkeit gibt, möchten wir dir heute gleich 3 präsentieren:

Kitchen Stories

1. Als süßer Pie-Boden

Genauso simpel wie köstlich: Für den perfekten Pie-Teig einfach 225 g Kekskrümel mit 6 EL Butter vermengen und bei 190°C vorbacken. Anschließend wie in deinem Lieblings-Pie-Rezept weiter verfahren und genießen.

Kitchen Stories

2. Als knusprige Überraschung im Schichtdessert

Was könnte köstlicher sein, als ein einfaches Schichtdessert mit Joghurt, Zitrusfrüchten und süßen Kekskrümeln? Wirklich nicht viel. Probier es doch direkt mal aus, wenn das nächste Mal unangekündigter Besuch vor der Tür steht!

Kitchen Stories

3. Als Krümel-Topping für dein Lieblingseis

Und der Preis für "Minimaler Aufwand bei maximalem Genuss" geht an... Kekskrümel auf Eiscreme! Müssen wir mehr sagen?

Kitchen Stories

3 Neue Desserts aus alten Plätzchen

  • 01:13 Min.
  • 30.7K Aufrufe