Kinder, Küchen und Kulturen

Kinder, Küchen und Kulturen

Wie ihr euren Kids die Welt schmackhaft macht

Essen zählt für viele Erwachsene zu einem der größten Vergnügen des Alltags. Natürlich wünschen wir uns, dass unsere Begeisterung ansteckt und unsere Kinder neuen Gerichten gegenüber tolerant und offen sind, in der Hoffnung, dass sie zu gesunden, klugen und kulinarisch interessierten jungen Menschen heranwachsen.

Die Realität sieht aber oft anders aus und beinhaltet Betteln und Bestechung, wenn wir etwas Neues, Ungewohntes servieren. Wenn wir uns aber nicht zu weit aus der Komfortzone unserer Kids entfernen und sie frühzeitig mit den Dingen vertraut machen, die wir gern essen, werden auch sie neue geschmackliche Vorlieben entwickeln. Hier sind ein paar Rezepte, mit denen ihr von zu Hause aus neue Küchen und Kulturen bereisen könnt.

Spanien

Tomaten-Wassermelonen-Gazpacho

Tomaten-Wassermelonen-Gazpacho

→ zum Rezept

Auf geht’s nach Andalusien mit dieser erfrischenden Suppe aus rohem Gemüse, die in den heißen Sommermonaten kalt serviert wird. Unsere Gazpacho ist nicht nur voller guter Gemüsesorten, sondern enthält auch Obst, was die Suppe süßer macht und gut bei Kids ankommt. Die warmen, knusprigen Kokos-Croutons und Avocado-Streifen eignen sich hervorragend als Finger-Food zum Snacken. Lasst eure Kinder selbst entscheiden, was und wie viel sie essen möchten und bietet dieselbe Mahlzeit immer wieder an. Manche Kinder akzeptieren neue Geschmäcker erst nach ein paar Versuchen.

Italien

Nudelauflauf mit Salsiccia

Nudelauflauf mit Salsiccia

→ zum Rezept

Die italienische Küche kommt bei Kindern immer gut an. Egal ob Nudeln, Pizza, Gnocchi, Risotto, Focaccia oder Gelato – sie lieben einfach italienisches Essen! Wenn ihr innerhalb der Komfortzone eurer Kids bleibt und Gerichte serviert, die sie kennen, werden sie ganz bestimmt zulangen. Ihr habt auch hier die Möglichkeit, neue Zutaten reinzupacken. Unser Nudelauflauf bietet eventuell die erste Kostprobe von Salsiccia, Fenchelsamen oder Champignons. Natürlich könnt ihr noch weitere „geheime“ Gemüsesorten hinzugeben – schneidet sie einfach klein und verratet den Kindern nichts! Wer dem Kochen mit Wein für Kinder skeptisch gegenübersteht, kann ihn einfach mit Gemüsebrühe ersetzen.

Deutschland

Kohlrabischnitzel mit Kräutersoße

Kohlrabischnitzel mit Kräutersoße

→ zum Rezept

Zum Thema Komfortzone: eure Kinder rümpfen beim Gedanken an Kohlrabischnitzel vielleicht die Nase, aber wenn ihr ihnen sagt, dass es Schnitzel oder Riesen-Nuggets sind, dann sieht die Sache schon anders aus. Macht einfache Vergleiche mit Gerichten, die sie lieben, und traut euch, Mahlzeiten schönzureden oder umzubenennen. Am Ende wird allein der Geschmack überzeugen. Seid nicht gekränkt, wenn eure Kinder die Kräutersoße verschmähen. Dips und Soßen verschaffen Abhilfe. Ist doch nichts dabei, wenn sie alles in Ketchup tauchen!

Mexiko

Quesadillas mit Hähnchen auf Paprika-Gurkensalat

Quesadillas mit Hähnchen auf Paprika-Gurkensalat

→ zum Rezept

Es gibt keinen Grund, weshalb eure Kinder dieses mexikanische Gericht  nicht lieben sollten. Gefüllt mit Joghurt, Käse, Avocado, Mais und Hühnchen sind die Quesadillas ein Hit für Kids. Salat als Beilage ist vielleicht weniger beliebt, aber wenn ihr erstmal nur einen kleinen Löffel davon auf den Teller gebt, der sie nicht überfordert, probieren sie es bestimmt.

China

Gemüsepfanne mit Kartoffel, Aubergine und Paprika

Gemüsepfanne mit Kartoffel, Aubergine und Paprika

→ zum Rezept

Je mehr Kinder mit Essen zu tun haben, umso mehr Toleranz entwickeln sie für neue Zutaten. Findet Wege, wie eure Kinder mit Essen in Berührung kommen. Lasst sie an der Gartenarbeit teilhaben, nehmt sie mit zum Wochen- oder Supermarkt und ermöglicht ihnen, neue Zutaten zu riechen, berühren und kosten. Unsere geschmackvolle, nordchinesische Gemüsepfanne steckt voller leckerer Gemüsesorten. Erntet oder kauft sie gemeinsam mit euren Kids und steigert ihr Interesse am Essen bereits vorm Kochprozess. 

Japan

Hirse Maki

Hirse Maki

→ zum Rezept

Heutzutage haben Kinder viele digitale Möglichkeiten des Zeitvertreibs, deklarieren dennoch oft Langeweile, besonders in den Schulferien. Verzichtet einfach mal auf digitales Vergnügen und verbringt den Nachmittag mit gemeinsamen Koch- oder Backprojekten. Ihr werdet staunen, wie experimentierfreudig und selbstbewusst eure Kinder sich in der Küche zeigen. Sushi selbst herzustellen macht mit Kids besonders viel Spaß, weil sie viele der Zutaten wie Gurke, Karotte, Avocado und Mango bereits als Snack kennen. Natürlich dürfen sie auch naschen!

Nahost

Falafel

Falafel

→ zum Rezept

Reisen ist der Schlüssel dazu, Kindern neue Kulturen und Küchen nahezubringen. Zu sehen, was Menschen anderer Ländern essen, neuartige saisonale Produkte zu entdecken und regionale Speisekarten zu erkunden weitet den kulinarischen Horizont. Wer sich keinen Langstreckenflug in ferne, exotische Länder leisten kann, beginnt am besten mit Wochenmärkten und Restaurants in der Umgebung. Street-Food bietet mundgerechte Möglichkeiten, neue Speisen zu probieren, die oftmals (zumindest optisch) euren Kindern vertraut erscheinen.

Indien

Mango-Lassi

Mango-Lassi

→ zum Rezept

Wenn eure Kinder neuen Geschmackserlebnissen skeptisch gegenüberstehen, versucht es mit Getränken. Diese indisch-inspirierte Mango-Lassi ist süß und sättigend. Wenn ihr euch einer Herausforderung in Sachen indische Küche stellen wollt, dann probiert auch unser Butterhuhn und gefüllte Naanbrote. Ladet die experimentierfreudigen Freunde eurer Kinder zum Essen ein, denn unter Gleichgesinnten essen sie sehr wahrscheinlich ohne Wenn und Aber. 

Abgesehen von den Altersgenossen seid ihr die wichtigsten Vorbilder für eure Kinder. Zeigt Enthusiasmus für neue Speisen, esst bekömmlich, frisch und nahrhaft und bleibt dabei am Esstisch stets positiv.

Um die liebsten Gerichte eurer Kinder mit uns zu teilen, schickt sie an community@kitchenstories.de. Wir freuen uns außerdem über eure persönlichen Anekdoten und weisen Worten in den Kommentaren.