(Fast) Alles über Spargel

(Fast) Alles über Spargel

Wann, wie und womit du das beliebte Frühlingsgemüse essen solltest

Die Spargelsaison ist eröffnet! Wie jedes Jahr läutet die Spargelsaison die warme Jahreszeit ein und begleitet uns durch den Frühling. Dass wir uns jedes Jahr so sehr auf ihn freuen, liegt nicht nur daran, dass wir zum ersten Mal im Jahr wieder draußen in der Sonne sitzen und essen können, sondern auch daran, dass Spargel so vielzeitig einsetzbar und dabei immer lecker ist. Wir zeigen dir, wie du ihn kombinieren kannst und was du dabei beachten solltest. 

Wann?

Man kann fast die Uhr nach Spargel stellen – von April bis Ende Juni ist er vom Wochenmarkt und aus den Supermärkten nicht wegzudenken. Mit dem 24. Juni gibt es sogar einen „offiziellen“ letzten Tag der Spargelsaison. Warum genau an diesem Datum? Bis zum ersten Frost bleiben ihm so mindestens 100 Tage, an denen er sich regenerieren und fürs kommende Jahr neue Sprossen wachsen können.

In Sachen Spargel-Produktion belegt Deutschland Platz 3 – hinter China und Peru. Die USA landen immerhin auf Platz 5. Jährlich essen wir allein in Deutschland übrigens 1,9 Milliarden Stangen Spargel. Und vermutlich die dreifache Menge Sauce Hollandaise. 

Kitchen Stories

Wie?

Beginnen wir mit Tipps für den Kauf. Wenn du Spargel kaufen möchtest, solltest du zwei Stangen aneinanderreiben. Wenn sie quietschen, sind sie erntefrisch. Das erkennst du auch schnell, wenn du dir die Enden der Spargelstangen anschaust. Sie sollten nicht ausgetrocknet oder holzig sein.

Hast du qualitativ hochwertigen Spargel gefunden, geht es ans Schälen. Bei grünem Spargel reicht es, das untere Drittel zu schälen. Weiße Spargelstangen sollten immer komplett geschält werden, da oft Bitterstoffe in der Schale lagern, die beim Kochen natürlich einen Einfluss auf den Geschmack haben.

Kitchen Stories

Kitchen Stories

Wenn du nicht den kompletten Spargel aufgebraucht hast, wickelst du ihn am besten in ein feuchtes Küchentuch und kannst ihn so 2 - 3 Tage problemlos im Kühlschrank frisch halten. Grünen Spargel kannst du in ein hohes Gefäß mit etwas Eiswasser stellen, so bleibt er am längsten frisch.

Womit?

Wer war zuerst da – Spargel oder Sauce Hollandaise? Es ist DIE klassische Kombination schlecht hin, doch Spargel kann in unterschiedlichsten Kombinationen gegessen werden. Wir zeigen dir vier unserer liebsten Rezepte.

Spargelcremesuppe

Spargelcremesuppe

→ zum Rezept

In der Suppe: Nicht nur weißer Spargel lässt sich wunderbar zu Suppe verarbeiten, sondern auch sein grüner Zwilling. Vegetarier ersetzen die Hühnerbrühe einfach mit Gemüsebrühe. Wir könnten diese Suppe eimerweise essen. 

Spargelsalat mit Zitronen-Senf-Dressing

Spargelsalat mit Zitronen-Senf-Dressing

→ zum Rezept

Im Salat: Dieser leichte Salat ist das perfekte Rezept für die ersten warmen Frühlingsabende und eignet sich auch toll als Mittagessen im Büro. Packe dafür das Dressing einfach separat ein und gebe es erst kurz vor dem Servieren dazu.

Leichte Penne mit Spargel und Räucherlachs

Leichte Penne mit Spargel und Räucherlachs

→ zum Rezept

Im Hauptgang: Auch als Beilage macht sich Spargel richtig gut, zum Beispiel in Kombination mit  Penne und Räucherlachs. In 30 Minuten steht das Essen auf dem Tisch, ist leicht und macht dich trotzdem satt. 

Kitchen Stories

Mit Sauce Hollandaise: Um den Klassiker kommen wir natürlich auch nicht herum. Zusammen mit Kartoffeln und gekochtem Schinken ist es DER Klassiker – und das eben nicht ohne Grund. Diese Kombination geht einfach immer.