Das Glück ist eine leichte Birne

Das Glück ist eine leichte Birne

Stoß dir nicht die Birne.

Eine freundliche Erinnerung unsererseits: Es ist immer noch Birnensaison! Jetzt ist die ideale Zeit, um sich deren delikaten Geschmack und Vielseitigkeit beim Kochen und Backen zunutze zu machen. Hier sind einige hilfreiche Tipps bezüglich der Wahl, der Aufbewahrung und der Zubereitung von einer der besten Obstsorten, die der Winter zu bieten hat.

Kaufen

Kitchen Stories

Achte beim Einkauf auf Birnen ohne Druckstellen. Um festzustellen, ob die Birne reif ist, drücke die Birne leicht unterhalb des Stiels. Wenn die Oberfläche etwas weich ist und nachgibt, ist die Birne reif. Dieser Trick gilt jedoch nicht für asiatische Birnen, welche reif gepflückt werden und knackig in die Läden kommen. Birnen kommen in vielen Farbgewändern vor, sodass die grüne, rote oder braune Farbe nichts über ihre Reife aussagt.

Aufbewahren

Bewahre Birnen bei Raumtemperatur auf, bis sie reif sind, was ungefähr 1-2 Wochen dauern kann. Um den Reifeprozess zu beschleunigen, lege sie in eine Papiertüte. Wenn du merkst, dass deine Birnen zu schnell reifen, verstaue sie im Kühlschrank, um den Reifeprozess wieder zu verlangsamen. In diesem Zustand werden sie sich für etwa eine weitere Woche halten.

Vorbereiten

Wenn du Birnen vorab zubereitest, dann beträufle die beschnittene Oberfläche mit Zitronensaft, damit sie sich nicht braun verfärbt.

Kochen

Schäle die Birnen zunächst, da die Schale beim Erhitzen eine leicht körnige Konsistenz bekommt. In herzhaften Mahlzeiten eignen sie sich gut in Kombination mit Käse, insbesondere Blauschimmelkäse passt hervorragend. In Scheiben geschnittene Birnen verleihen Salaten ein buttriges, süßes Aroma. Einen einfachen Nachtisch kann man vorbereiten, indem man sie in süßem, würzigem Rot- oder Portwein pochiert oder sie im heißen Ofen mit etwas Butter und Vanille bäckt. In jedem Falle sollte man sie mit einer säuerlichen Zutat kombinieren, da Birnen selbst sehr süß sind. So bringt man ihren zarten, fast blumigen Geschmack am besten zur Geltung bringen. Wenn man sie gerne konservieren möchte, kann man einfach ein Einmachglas zur Hand nehmen und sich am einwecken probieren.

Backen

Nicht zuletzt gibt es unzählige Wege, Birnen in Desserts zu verarbeiten, vom schlichten süßen bis zum hochgradig dekadenten Nachtisch. Schaue in die folgenden Rezepte hinein und entscheide dich für eins, dass ganz nach deinem Geschmack ist.

Birnen-Meringue-Tarte

Birnen-Meringue-Tarte

→ zum Rezept

Schokoladenkuchen mit gewürzten Weckbirnen

Schokoladenkuchen mit gewürzten Weckbirnen

→ zum Rezept

Birnen-Tarte

Birnen-Tarte

→ zum Rezept

Schau bald wieder vorbei für weitere leckere und auf die Saison abgestimmte Rezepte!