Butter blitzschnell weich machen

Die Weihnachtssaison steckt voller Herausforderungen – Geschenke einkaufen, die Familie zusammen bringen, das Festessen zubereiten – um nur einige davon zu nennen. Doch das weihnachtliche Plätzchenbacken sollte nicht dazu gehören!

Kitchen Stories

Einer der gängigsten Fehler beim Plätzchenbacken ist wahrscheinlich jedem schon einmal passiert: man hat vergessen, die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen. Auf Zimmertemperatur gebrachte Butter hat den Vorteil, dass sie sich leichter mit den restlichen Zutaten verbindet und somit dem Gebäck zu einer besseren Textur verhilft. Doch wie oft haben wir erst in allerletzter Sekunde festgestellt, dass wir die Butter längst hätten aus dem Kühlschrank nehmen sollen – und wer will da schon eine halbe Ewigkeit warten, bis man endlich mit dem Backen beginnen kann?

Hier verraten wir dir 3 Wege, um deine Butter schnell weich zu machen.

Kitchen Stories

3 Wege Butter schnell weich zu machen

  • 0:52 Min.
  • 33.7K Aufrufe

1. Der Oberflächen-Trick

Schneidet man die Butter in kleine Würfel, weist sie insgesamt eine größere Oberfläche auf und erwärmt sich schneller. Um den Prozess weiter zu beschleunigen, kannst du die Butter, während du die restlichen Zutaten vorbereitest, an einen warmen Ort stellen.

2. Die Wärmeglocke

Dieser schnelle Trick funktioniert wie eine Art Mini-Brutkasten. Fülle ein Glas mit kochendem Wasser, gieße das Wasser ab und tupfe das Glas ein wenig trocken. Anschließend stülpst du das Glas über die gewürfelte Butter. Die Wärme des Glases hilft dabei, die Butter schneller zu erwärmen.

3. Das Nudelholz

Du willst etwas Weihnachtsstress abbauen? Wir haben die perfekte Lösung für dich! Gib die Butter in einen verschließbaren Plastikbeutel, lege sie flach auf den Tisch und rolle nun mit voller Kraft mit einem Nudelholz darüber, sodass die Butter flach und weich wird. Voilà! Na, fühlst du dich schon besser?