6 Lebensmittel aus deiner Vorratskammer, die jedes Gericht aufpeppen

Die meisten Wohlfühlgerichte bestehen aus einer kleinen Anzahl einfacher Zutaten, die mit Sicherheit in jeder Vorratskammer zu finden sind. Denkt man nur an Pasta alla puttanesca, wärmende Risottos oder allerlei Gerichte mit Ei – diese Liste können wir schon mal abhaken.

Eine Vorratskammer ist in der Regel mit vielen bereits vergessenen Zutaten gefüllt (meine aktuelle Lieblingsentdeckung ist zum Beispiel eine Dose Sauerkraut von 1988). Doch genau die Zutaten, die wir am häufigsten benötigen und die immer da zu sein scheinen, sind es meistens nicht.

Kitchen Stories

Wir kennen alle diese Situation, in der bei einem Blick in die Vorratskammer gefüllt mit Backpulver und alter Erdbeermarmelade eine Stimme im Kopf sagt: Einfach über die Straße gehen und frittiertes Hähnchen essen!

Um einer ständigen Wiederholung dieser Situation aus dem Weg zu gehen, präsentieren wir dir 6 Zutaten, die jeder in seiner Vorratskammer haben sollte. Egal, wie aussichtslos die Zutaten-Situation sein mag, du wirst immer einen Weg finden, um etwas Neues aus dem Nichts zu zaubern. Außerdem machen diese Zutaten aus jedem noch so fahlen Gericht einen echten Geschmacksbooster – sie sind sozusagen die Top-Spieler in deiner Speisekammer.

Was du ab jetzt in deiner Speisekammer lagern solltest:

Sardellen

Die winzigen salzigen Kerlchen sind zwar klein, aber können viele Gerichte ganz groß rausbringen, zum Beispiel Salat oder eine selbst belegte Pizza. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit können sie aber genauso gut dafür verwendet werden, eine subtile aber wichtige Geschmacksnote in eine Tomatensoße zu zaubern.

Pasta Puttanesca

Pasta Puttanesca

→ zum Rezept

Chiliflocken

Sie mögen vielleicht weniger essenziell für diejenigen sein, die für scharfes Essen nicht zu begeistern sind, jedoch können Chiliflocken viele Gerichte mit wenig Aufwand von fade in aufregend verwandeln. Eine weitere Eigenschaft, auf die sie sicher weniger stolz sind: sie verbessern jedes noch so schreckliche Gericht, indem sie so manch üblen Nachgeschmack mit ihrer Schärfe überschatten, wie man immer wieder in weniger kulinarisch wertvollen Etablissements feststellt.



Türkische Pizza

Türkische Pizza

→ zum Rezept

Dosentomaten

Pastasoßen, Suppen, Currys – die Liste ist lang. Tomaten aus der Dose sind so vielfältig, dass niemand eine Entschuldigung dafür hat, sie nicht in mehrfacher Ausführung in der Speisekammer zu lagern.

Shakshuka

Shakshuka

→ zum Rezept

Olivenöl

Der Kleber, der alles zusammenhält. Besser gleich zwei Flaschen im Schrank lagern: Ein einfaches Olivenöl zum Braten und ein zweites, feineres für Dressings und Dips.

Traditionelle Spaghetti in Knoblauchöl

Traditionelle Spaghetti in Knoblauchöl

→ zum Rezept

Knoblauch und Zwiebeln

Für Knoblauch und Zwiebeln gilt das Gleiche wie für Olivenöl. Ein Pärchen klassischer als Fish & Chips oder Curry und Reis, bilden sie die Geschmacksbasis vieler Gerichte weltweit.

Spargelcremesuppe

Spargelcremesuppe

→ zum Rezept

Brühe

Als Würfel, Puder, verzehrfertig oder hausgemacht – Brühe ist vollgepackt mit Geschmack. Was könnte man mehr wollen? Du kannst sie im Grunde in jedes erdenkliche Gericht geben und damit ein intensiveres Aroma zaubern.

One-Pot-Pasta

One-Pot-Pasta

→ zum Rezept