4 Dinge, die du über Karotten wissen solltest

4 Dinge, die du über Karotten wissen solltest

... und 3 köstliche, neue Rezepte!

Wie sollte man am besten einkaufen? Natürlich saisonal! Genau deshalb widmen wir uns alle 2 Wochen bei Kitchen Stories einem neuen Obst oder Gemüse der Saison und zeigen dir 3 neue Rezepte damit. Der Markt wartet auf uns!

Kitchen Stories


Als wahrer Liebling unter den Gemüsesorten, erfreut sich die Karotte großer Beliebtheit und gehört zu den Top 3 des in Deutschland gekauften Frischgemüses. Und das nicht ohne Grund: Die Karotte ist nicht nur preiswert, sondern auch vielseitig einsetzbar und lässt sich je nach Vorliebe in verschiedensten Variationen genießen. Zudem steckt sie voller gesunder Inhaltsstoffe.

Hier erfährst du alles, was du sonst noch über die Karotte wissen musst. Außerdem haben wir noch 3 leckere, neue Rezepte für dich!

Kitchen Stories

Was sind deine Lieblingsrezepte mit Karotten? Verrate sie uns in den Kommentaren!

1. Hallo, mein Name ist Karotte

Die Karotte gehört zu der Familie der Doldengewächse und ist eine der ältesten Gemüsearten überhaupt. Ursprünglich bekam man sie in den Farben weiß, gelb oder violett. Die für uns bekannte, orangefarbene Karotte gibt es tatsächlich erst seit dem 17. Jahrhundert. Im Geschmack ist die Karotte kräftig und leicht süßlich.

Kitchen Stories

Mit Folsäure, Vitamin C, Beta Carotin, Kalium und Eisen gilt die Karotte als besonders nährstoffreiches Gemüse. Die Inhaltsstoffe von Karotten tragen nicht nur zur Erhöhung des Denk- und Erinnerungsvermögens und der Verbesserung der Sehkraft bei, sondern sind dank hohem Carotin-Anteil auch eine echte Wunderwaffe für die Haut.

2. Wann und wie du perfekte Karotten kaufst


Im Gegensatz zu vielen anderen Gemüsesorten, werden Karotten werden bei uns ganzjährig angeboten. Hier in Deutschland beginnt ihre Saison im Frühjahr und geht bis in den Herbst. In den kalten Monaten stammt das Angebot hauptsächlich aus südländischen Regionen wie Spanien und Italien.

Kitchen Stories


Aufgrund ihrer großen Beliebtheit, bekommst du die Karotte quasi überall. Auf dem Wochenmarkt, im Supermarkt um die Ecke oder direkt beim Bio-Bauern deines Vertrauens. Es gibt sie im Bund, in Folienverpackung, sogar bereits geschält und geschnitten. Die Auswahl ist groß, aber generell gilt, dass unverpackte Karotten am längsten halten.


Eine frische Karotte erkennst du an der kräftig-grünen Farbe des Krauts und an ihrem knackigen Aussehen. Vor Karotten, die sich leicht biegen lassen oder die eine runzelige, fleckige Oberfläche aufweisen, solltest du lieber die Hände lassen.

Kitchen Stories

3. So lagerst du Karotten richtig


Damit die Karotte so lang wie möglich frisch und knackig bleibt, solltest du sie am besten kühl lagern. Besonders gut eignet sich hierfür das Gemüsefach deines Kühlschrankes. Das Laub, oder auch Karottengrün, solltest du vorher entfernen, aber bloß nicht wegwerfen! Mit ein bisschen Öl und ein paar Gewürzen kannst du den unscheinbaren Blättchen als leckeres Pesto eine zweite Chance geben!

Kitchen Stories


Bei eingeschweißten Karotten ist es wichtig, die Folienverpackung zu entfernen, bevor du sie im Kühlschrank verstaust, da die Karotten sonst gerne anfangen zu schwitzen. Durch die Ansammlung von Wasser entsteht unter der Folie ein sogenanntes "Fäulnis-Biotop", das die sonst so knackigen Möhrchen leider schnell verfaulen lässt. Im besten Fall halten sich kühl gelagerte Karotten zwischen 2-4 Wochen, mindestens jedoch 7-10 Tage. Wenn du sie in kochendem Wasser blanchierst, halten sie sich im Tiefkühlfach sogar etwa ein halbes Jahr.

4. So bereitest du Karotten vor


Es ist gar nicht notwendig, Karotten zu schälen, denn tatsächlich versteckt sich ein Großteil der nährstoffreichen Inhaltsstoffe direkt in der Schale. In der Regel reicht ist es vollkommen aus, die Karotte unter fließendem Wasser zu reinigen. Bei besonders erdigen Exemplaren solltest du die Schale jedoch mit einem Schälmesser oder Sparschäler dünn abschälen.

Kitchen Stories

In der Küche ist die Karotte ein echtes Multitalent und kann sowohl roh im Salat oder als Snack, als auch gekocht, gebraten oder geschmort zum Einsatz kommen. Sie eignet sich wunderbar als Beilage für Hauptgerichte oder als Basis für Suppen und Pürees und schmeckt auch im Kuchen ganz hervorragend. Auch die Blätter sind um einiges mehr als nur Unkraut und können vielseitig weiterverwendet werden.

Damit dein Körper die Nährstoffe optimal aufnehmen kann, solltest du bei der Zubereitung von Karotten immer etwas Fett hinzufügen.

Kitchen Stories

5. Was du jetzt kochen solltest

Wir werden einige neue Rezepte mit Karotten in dieser Woche veröffentlichen, also schau immer wieder vorbei! Anfangen kannst du schon mit diesem Rezept:

Karotten-Hummus mit Pitabrot

Karotten-Hummus mit Pitabrot

→ zum Rezept

Karotten-Miso-Suppe

Karotten-Miso-Suppe

→ zum Rezept