3 Dips – Dreimal anders

3 Dips – Dreimal anders

So einfach variierst du Hummus, Guacamole und Mayo

Wenn wir über Rezepte reden, sprechen wir meistens über die „Hauptrollen“ des Gerichts. Wir überlegen, wie ein Steak gegrillt wird, wie das Gemüse knackig bleibt oder wie man Garnelen perfekt zubereitet. Doch am Rande des Rampenlichts warten die heimlichen Stars jeder Vorspeisen-, Grill- oder Snackplatte. 

Wir reden von Dips! Denn ein Steak kann noch so gut gegrillt sein, erst ein passender Dip macht es vollständig. Damit hat ein Dip überraschend viel Verantwortung, die wir nicht einfach auf die Schultern der Klassiker Ketchup und Senf laden sollten.

Kitchen Stories

Darum haben wir drei der beliebtesten Dips ausgewählt: Hummus, Guacamole und Mayonnaise. Wir zeigen dir, wie einfach du sie variieren kannst.

Was ist dein Lieblingsdip und wie variierst du ihn? Verrate es uns in den Kommentaren oder lade ein Bild deines Dips hoch! 

Hummus

Hummus gehört schon fast zum Standard-Dip-Repertoire. Statt es fertig zu kaufen, kannst du den Kichererbsen-Dip in nur 5 Minuten selbst herstellen – und danach beliebig variieren. 

Starte mit diesem Rezept: Einfacher Hummus

... und begeistere deine Gäste mit einer pikanten, einer Kräuter- und Olivenvariante! 

Kitchen Stories

Guacamole

Wir alle wollen Guacamole nicht mehr missen – zu einfach und lecker ist der cremige Dip aus Avocado. Doch nach Avocado-Sandwich und gegrillten Avocado, darf die Guacamole ruhig ab und zu verändert werden.

Starte mit diesem Rezept: Einfache Guacamole

Wie wäre es mit einer Thai-Guacamole, einer herzhaften oder einer fruchtigen Variante? 

Kitchen Stories

Mayonnaise

Auch Mayonnaise musst du nicht fertig kaufen. Alles was du brauchst sind 5 Zutaten und 10 Minuten – es geht einfacher als du denkst. 

Starte mit diesem Rezept: Selbstgemachte Mayonnaise

Statt ständig die gleiche Mayo zu benutzen, kannst du Kartoffelwedges beim nächsten Mal in würzige, Curry- oder Zitronen-Mayonnaise dippen! 

Kitchen Stories