Zarter Rehrücken an Rosenkohl

Zarter Rehrücken an Rosenkohl

13 Bewertungen

Florian, Gründer


„Ein tolles Gericht für ganz besondere Anlässe.“

Aufwand

Hard 💪
30
Min.
Zubereitung
15
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-3+
500 g
Rehrücken (ausgelöst)
2 TL
Wildgewürz
500 g
Rosenkohl
30 g
Pinienkerne
150 ml
Wild- oder Gemüsefond
20 g
Butter
1 TL
Muskat
Pflanzenöl zum Anbraten
Salz
Pfeffer
Preiselbeermarmelade zum Servieren
  • 500 g Rehrücken (ausgelöst)
  • 2 TL Wildgewürz
  • 500 g Rosenkohl
  • 30 g Pinienkerne
  • 150 ml Wild- oder Gemüsefond
  • 20 g Butter
  • 1 TL Muskat
  • Pflanzenöl zum Anbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Preiselbeermarmelade zum Servieren

Utensilien

  • Schneidebrett
  • große Pfanne
  • Kochlöffel
  • Backofen
  • Stabmixer oder Zerkleinerer
  • kleiner Topf
  • Messer
  • große ofenfeste Pfanne

Hierzu passt

Spätburgunder, trocken, 2008
Ein gehaltvoller, geschmeidiger Wein, der durch seine reifen Tannine besticht. Intensive Aromen von Beeren und Kirschen betören in der Nase und umspielen den feinen Geschmack des zarten Rehrückens.

Nährwerte pro Portion

kcal.
381
Eiweiß
46g
Fett
18g
Kohlenhydr.
6g

Schritt 1/7

Backofen auf 90°C vorheizen. Rehrücken von Fett und Haut befreien, salzen und mit etwas Pflanzenöl scharf anbraten (ca. 5 Min). Butter sowie Wildgewürz hinzugeben und im vorgeheizten Ofen ca. 10 – 15 Min. garen.
  • 500 Rehrücken
  • 20 Butter
  • 2 TL Wildgewürz
  • Pflanzenöl zum Anbraten
  • Salz
  • Schneidebrett
  • Backofen
  • Messer
  • große ofenfeste Pfanne

Backofen auf 90°C vorheizen. Rehrücken von Fett und Haut befreien, salzen und mit etwas Pflanzenöl scharf anbraten (ca. 5 Min). Butter sowie Wildgewürz hinzugeben und im vorgeheizten Ofen ca. 10 – 15 Min. garen.

Schritt 2/7

Rosenkohl vom Strunk befreien und die äußeren großen Blätter vorsichtig abzupfen. Die übrig bleibenden Herzen halbieren.
  • 500 Rosenkohl
  • Schneidebrett
  • Messer

Rosenkohl vom Strunk befreien und die äußeren großen Blätter vorsichtig abzupfen. Die übrig bleibenden Herzen halbieren.

Schritt 3/7

In einem kleinen Topf die Rosenkohlherzen in etwas Pflanzenöl scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss würzen. Anschließend den Rosenkohl mit Fond aufgießen und für ca. 10 Min. weich kochen lassen.
  • Salz
  • Pfeffer
  • ½ TL Muskat
  • 150 ml Wild- oder Gemüsefond
  • Kochlöffel
  • kleiner Topf

In einem kleinen Topf die Rosenkohlherzen in etwas Pflanzenöl scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss würzen. Anschließend den Rosenkohl mit Fond aufgießen und für ca. 10 Min. weich kochen lassen.

Schritt 4/7

Nun die Rosenkohlherzen zu einem Püree verarbeiten. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.
  • Salz
  • Pfeffer
  • Stabmixer oder Zerkleinerer

Nun die Rosenkohlherzen zu einem Püree verarbeiten. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.

Schritt 5/7

Die Rosenkohlblätter in einer heißen Pfanne mit etwas Pflanzenöl scharf anbraten, salzen, pfeffern und mit Muskatnuss würzen.
  • Salz
  • Pfeffer
  • ½ TL Muskat
  • große Pfanne
  • Kochlöffel

Die Rosenkohlblätter in einer heißen Pfanne mit etwas Pflanzenöl scharf anbraten, salzen, pfeffern und mit Muskatnuss würzen.

Schritt 6/7

Sobald die Rosenkohlblätter leicht zusammengefallen sind (nach ca. 2 – 3 Min.) die Pinienkerne hinzugeben und für eine weitere Minute mit anrösten.
  • 30 Pinienkerne

Sobald die Rosenkohlblätter leicht zusammengefallen sind (nach ca. 2 – 3 Min.) die Pinienkerne hinzugeben und für eine weitere Minute mit anrösten.

Schritt 7/7

Zum Servieren den Rehrücken aufschneiden und die Schnittflächen leicht salzen und pfeffern. Auf Rosenkohlpüree sowie Rosenkohlblättern anrichten und nach Belieben mit Preiselbeermarmelade reichen.
  • Salz
  • Pfeffer
  • Preiselbeermarmelade zum Servieren
  • Schneidebrett
  • Messer

Zum Servieren den Rehrücken aufschneiden und die Schnittflächen leicht salzen und pfeffern. Auf Rosenkohlpüree sowie Rosenkohlblättern anrichten und nach Belieben mit Preiselbeermarmelade reichen.