Darum ist Kneten so wichtig

Darum ist Kneten so wichtig

12 Bewertungen

Aufwand

Einfach 👌

Zutaten

Portionen:-1+
Hefeteig
Mehl zum Bestäuben
  • Hefeteig
  • Mehl zum Bestäuben

Für noch bessere Brote

Das Kneten eines Teiges ist der Schlüssel zu perfektem Brot, Brötchen oder Süßspeisen. Bei diesem Prozess wird die Glutenstruktur des Teiges hergestellt, welche für die leichte Textur, die Krume und die Luftblasen des Endprodukts verantwortlich ist. Du weißt, dass du deinen Teig lange genug bearbeitet hast, wenn er weich und elastisch ist: er sollte zurückfedern, wenn du ihn mit dem Finger anstößt. Wenn er nicht genug geknetet wurde, ist der Teig ungleichmäßig und zerreißt leicht. Außerdem wird er im Ofen nicht zur gewünschten Größe aufgehen. Solltest du zuviel geknetet haben, ist dein Teig hart und zäh. Du wirst bemerken, dass er sich nur schwer falten oder drücken lässt. In diesem Fall kannst du den Teig beiseitestellen und etwas ruhen lassen, bevor du weiter arbeitest. So kann sich das Gluten im Teig entspannen und er wird wieder weicher.