Osterzopf mit Marillenmarmelade

Osterzopf mit Marillenmarmelade

8 Bewertungen

Sebastian Schinko, S.Pellegrino Young Chef


„Das Gericht hat viele traditionell österreichische Zutaten, besonders die Marillenmarmelade ist für unsere Gegend sehr typisch.“

Aufwand

Mittel 👍
30
Min.
Zubereitung
30
Min.
Backzeit
60
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-6+
400 ml
Milch
20 g
Hefe
500 g
Mehl
2
Eier
½ TL
Vanillemark
3 EL
Zucker
½ TL
Salz
1 EL
Traubenkernöl
1 EL
Trockenbeerenauslese
600 g
Marillen
200 g
Gelierzucker 3:1
1
Eigelb
Mehl für die Arbeitsfläche
Sauerrahmeis zum Servieren
  • 400 ml Milch
  • 20 g Hefe
  • 500 g Mehl
  • 2  Eier
  • ½ TL Vanillemark
  • 3 EL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Traubenkernöl
  • 1 EL Trockenbeerenauslese
  • 600 g Marillen
  • 200 g Gelierzucker 3:1
  • 1  Eigelb
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Sauerrahmeis zum Servieren

Utensilien

  • Rührschüssel
  • Teigkarte
  • Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Knethaken
  • 2 kleine Töpfe
  • Backofen
  • Geschirrtuch
  • Pürierstab
  • Backblech
  • Backpinsel
  • Backpapier
  • Messer
  • Schneebesen

Hierzu passt

Sauvignon Blanc aus der Steiermark
Sauvignon Blanc als Trockenbeerenauslese bringt reife Noten von Dörrobst hervor, welche sehr zu den Marillen passen. Die üppige Süße wird ergänzt durch eine kräftige Säure, das Ganze wird vom Hefeteig etwas abgemildert.

Nährwerte pro Portion

kcal.
605
Eiweiß
16g
Fett
8g
Kohlenhydr.
114g

Schritt 1/7

Milch mit Hefe in einem kleinen Topf vermischen und vorsichtig auf kleiner Flamme erwärmen. Darauf achten, dass die Milch-Hefe-Mischung nur lauwarm erhitzt wird. Für ca. 10 Min. beiseitestellen.
  • 400 ml Milch
  • 20 Hefe
  • kleiner Topf
  • Schneebesen

Milch mit Hefe in einem kleinen Topf vermischen und vorsichtig auf kleiner Flamme erwärmen. Darauf achten, dass die Milch-Hefe-Mischung nur lauwarm erhitzt wird. Für ca. 10 Min. beiseitestellen.

Schritt 2/7

Mehl, Eier, Vanillemark, Zucker,  Salz, Traubenkernöl und Trockenbeerenauslese in eine Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine verrühren. Milch-Hefe-Mischung hinzugeben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig kneten.
  • 500 Mehl
  • 2 Eier
  • ½ TL Vanillemark
  • 3 EL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Traubenkernöl
  • 1 EL Trockenbeerenauslese
  • Rührschüssel
  • Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Knethaken

Mehl, Eier, Vanillemark, Zucker, Salz, Traubenkernöl und Trockenbeerenauslese in eine Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine verrühren. Milch-Hefe-Mischung hinzugeben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig kneten.

Schritt 3/7

Die Arbeitsfläche bemehlen. Den Teig nochmals von Hand zu einer Kugel formen, bis der Teig geschmeidig ist. Zurück in die Rührschüssel geben und abgedeckt ca. 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Geschirrtuch

Die Arbeitsfläche bemehlen. Den Teig nochmals von Hand zu einer Kugel formen, bis der Teig geschmeidig ist. Zurück in die Rührschüssel geben und abgedeckt ca. 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Schritt 4/7

Marillen halbieren und entkernen. Marillenhälften mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und bei mittlerer bis hoher Hitze einkochen lassen, bis die Marillen von selbst zerfallen und die Marmelade cremig wird. Zum Anrichten für später nach ca. 5 Min. ein paar Marillenhälften aus dem Topf nehmen und beiseitestellen. Marmelade auskühlen lassen und fein pürieren.
  • 600 Marillen
  • 200 Gelierzucker 3:1
  • Pürierstab
  • kleiner Topf
  • Messer

Marillen halbieren und entkernen. Marillenhälften mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und bei mittlerer bis hoher Hitze einkochen lassen, bis die Marillen von selbst zerfallen und die Marmelade cremig wird. Zum Anrichten für später nach ca. 5 Min. ein paar Marillenhälften aus dem Topf nehmen und beiseitestellen. Marmelade auskühlen lassen und fein pürieren.

Schritt 5/7

Teig noch einmal verkneten. In 6 gleich große Stücke teilen. Jedes Stück erneut in 3 gleich große Portionen teilen und jede Portion zu einem ca. 20 cm langen Teigstrang formen. Jeweils drei Teigstränge zu einem kleinen Hefezopf flechten und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Für weitere 30 Min. gehen lassen. Den Backofen auf 160°C vorheizen.
  • Teigkarte
  • Backofen
  • Backblech
  • Backpapier

Teig noch einmal verkneten. In 6 gleich große Stücke teilen. Jedes Stück erneut in 3 gleich große Portionen teilen und jede Portion zu einem ca. 20 cm langen Teigstrang formen. Jeweils drei Teigstränge zu einem kleinen Hefezopf flechten und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Für weitere 30 Min. gehen lassen. Den Backofen auf 160°C vorheizen.

Schritt 6/7

Eigelb verquirlen. Hefezöpfe mit Eigelb bestreichen und bei 160°C für ca. 25 – 30 Min. backen.
  • 1 Eigelb
  • Backpinsel

Eigelb verquirlen. Hefezöpfe mit Eigelb bestreichen und bei 160°C für ca. 25 – 30 Min. backen.

Schritt 7/7

Osterzopf mit Marillenmarmelade und den zuvor beiseitegelegten Marillenhälften anrichten. Nach Belieben mit Sauerrahmeis servieren und direkt genießen!
  • Sauerrahmeis zum Servieren

Osterzopf mit Marillenmarmelade und den zuvor beiseitegelegten Marillenhälften anrichten. Nach Belieben mit Sauerrahmeis servieren und direkt genießen!