Hühnchen mit Maronen und Shiitake-Pilzen

Hühnchen mit Maronen und Shiitake-Pilzen

12 Bewertungen

Yingjie, Ingenieur


„Dieses Gericht ist die perfekte Mischung zwischen herzhaft und süß. Es geht schnell genug, um es sich für sich selbst zuzubereiten, ist aber auch speziell genug, um Gäste damit zu überraschen.“

Aufwand

Mittel 👍
40
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
1
Freilandhuhn
200 g
Maronen (geschält und gekocht)
50 g
Shiitake-Pilze (getrocknet)
100 ml
Wasser(kochend)
15 g
Ingwer
1
Frühlingszwiebel
2
Karotten
4 EL
Pflanzenöl
1 EL
Zucker
3
Sternanis
15 g
Kandiszucker
50 ml
Weißwein
2 EL
Sojasoße (hell)
2 EL
Sojasoße (dunkel)
  • 1  Freilandhuhn
  • 200 g Maronen (geschält und gekocht)
  • 50 g Shiitake-Pilze (getrocknet)
  • 100 ml Wasser(kochend)
  • 15 g Ingwer
  • 1  Frühlingszwiebel
  • 2  Karotten
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Zucker
  • 3  Sternanis
  • 15 g Kandiszucker
  • 50 ml Weißwein
  • 2 EL Sojasoße (hell)
  • 2 EL Sojasoße (dunkel)

Utensilien

  • Schneidebrett
  • große Pfanne
  • Kochlöffel
  • kleine Schüssel
  • Messer

Hierzu passt

Amontillado Sherry
Ein halbtrockener Sherry ist eine schöne Kombination. Der Likörwein hat eine fast salzige Komponente und passt hierdurch gut zur Sojasoße. Gleichzeitig bringt die Süße des Weins den Geschmack der Maronen zur Geltung.

Nährwerte pro Portion

kcal.
894
Eiweiß
65g
Fett
56g
Kohlenhydr.
33g

Schritt 1/5

Shiitake-Pilze in eine kleine Schüssel geben, mit kochendem Wasser bedecken und für ca. 20 Min. einweichen lassen. Hühnchen zerteilen, Brustfleisch halbieren, sodass die halbe Brust die gleiche Größe wie die restlichen Stücke hat. Beiseitestellen. Ingwer fein schneiden. Frühlingszwiebeln und Karotten in mundgerechte Stücke schneiden. Shiitake-Pilze abgießen. Hierbei das Wasser auffangen. Stiele entfernen und große Pilze halbieren.
  • 50 Shiitake-Pilze
  • 100 ml Wasser
  • 1 Freilandhuhn
  • 15 Ingwer
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Karotten
  • Schneidebrett
  • kleine Schüssel
  • Messer

Shiitake-Pilze in eine kleine Schüssel geben, mit kochendem Wasser bedecken und für ca. 20 Min. einweichen lassen. Hühnchen zerteilen, Brustfleisch halbieren, sodass die halbe Brust die gleiche Größe wie die restlichen Stücke hat. Beiseitestellen. Ingwer fein schneiden. Frühlingszwiebeln und Karotten in mundgerechte Stücke schneiden. Shiitake-Pilze abgießen. Hierbei das Wasser auffangen. Stiele entfernen und große Pilze halbieren.

Schritt 2/5

Pflanzenöl und Zucker in eine große Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze erwärmen, bis der Zucker karamellisiert ist. Hühnchenteile hinzugeben und für ca. 1 - 2 Min. anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Zucker
  • große Pfanne
  • Kochlöffel

Pflanzenöl und Zucker in eine große Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze erwärmen, bis der Zucker karamellisiert ist. Hühnchenteile hinzugeben und für ca. 1 - 2 Min. anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.

Schritt 3/5

Frühlingszwiebeln, Ingwer, Sternanis und Kandiszucker hinzugeben.
  • 3 Sternanis
  • 15 Kandiszucker

Frühlingszwiebeln, Ingwer, Sternanis und Kandiszucker hinzugeben.

Schritt 4/5

Weißwein, sowie helle und dunkle Sojasoße zur Pfanne geben. Gut umrühren, um das Hühnchen und Gemüse mit der Soße zu bedecken. Topf mit Deckel abdecken und für ca. 1 – 2 Min. kochen lassen.
  • 50 ml Weißwein
  • 2 EL Sojasoße (hell)
  • 2 EL Sojasoße (dunkel)

Weißwein, sowie helle und dunkle Sojasoße zur Pfanne geben. Gut umrühren, um das Hühnchen und Gemüse mit der Soße zu bedecken. Topf mit Deckel abdecken und für ca. 1 – 2 Min. kochen lassen.

Schritt 5/5

Shiitake-Pilze, Karotten, Maronen und das aufgefangene Pilz-Wasser hinzugeben. Hitze reduzieren und mit einem Deckel abdecken. Für ca. 25 – 30 Min. köcheln lassen und gelegentlich umrühren, bis das Hühnchen durch und die Karotten zart sind. Guten Appetit!
  • 200 Maronen

Shiitake-Pilze, Karotten, Maronen und das aufgefangene Pilz-Wasser hinzugeben. Hitze reduzieren und mit einem Deckel abdecken. Für ca. 25 – 30 Min. köcheln lassen und gelegentlich umrühren, bis das Hühnchen durch und die Karotten zart sind. Guten Appetit!