Gemüsebrühe selbst herstellen

Gemüsebrühe selbst herstellen

Zu wenige Bewertungen

Aufwand

Einfach 👌

Zutaten

Portionen:-8+
Sellerieknolle
Karotte
Lauch
Knoblauch
Zwiebel
Thymian
Rosmarin
Piment
Lorbeerblatt
Pfeffer
Salz
Zucker
  • Sellerieknolle
  • Karotte
  • Lauch
  • Knoblauch
  • Zwiebel
  • Thymian
  • Rosmarin
  • Piment
  • Lorbeerblatt
  • Pfeffer
  • Salz
  • Zucker

Utensilien

  • Kochlöffel
  • Schöpfkelle
  • Sieb
  • großer Topf
  • Schüssel

Nichts verschwenden, gut verwenden

Hin und wieder sammeln sich Unmengen von Gemüse in unseren Kühlschränken, die vielleicht schon bessere Zeiten gesehen haben. Obwohl wir oft geneigt sind, den Kühlschrankinhalt wegzuwerfen (oder besser zu kompostieren), sollten wir daraus lieber Gemüsebrühe kochen. Du kannst sogar einen wiederverschließbaren Plastikbeutel mit Gemüsewürfeln in deiner Gefriertruhe aufbewahren, um bei Bedarf bequem frische Brühe selbst herzustellen. Die Zubereitung ist so einfach wie schnell, dass wir wirklich keine Ausrede haben, auf fertige Brühe auszuweichen. So sparen wir Geld im Supermarkt, reduzieren unsere Lebensmittelabfälle und werten viele Gerichte köstlich auf.

Die Grundzutaten

Für eine deftige Gemüsebrühe benötigst du aromatisches Wurzelgemüse, wie Karotten, Sellerie und Zwiebeln. Darüber hinaus kannst du alles hinzufügen, was du noch zu Hause hast; Lauch gibt zusätzlichen Geschmack, genauso wie Fenchel, Pastinaken, Pilze und Tomaten. Für noch mehr Aroma, solltest du das Gemüse zunächst anrösten. Kräuter und Gewürze verleihen der Brühe Tiefe und können nach Belieben angepasst werden. Einfach die Brühe beim Kochen verkosten und dann abschmecken.

Und noch ein paar Tipps

Beginne mit kaltem Wasser, damit du die Aromen beim Erhitzen langsam aus dem Gemüse extrahierst. Außerdem solltest du einen großen, breiten Topf verwenden, damit das Gemüse ausgebreitet und gut mit Wasser bedeckt ist. Zum Schluss die Brühe abseihen, in verschließbare Gläser füllen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank oder in der Gefriertruhe bis zur Verwendung lagern.